Prüfung der AP-Geräte

Suisselab AG Zollikofen stellt den AP-Gerätebetreibern folgende Beträge (in CHF. exkl. MwSt.) in Rechnung:

Bisheriges Verfahren (Prüfmilch in 12 Behälter):

 

Prüfungsgebühr AP-Prüfstelle [1] 350.- (min. 3 Prüfungen am selben Tag)
Milchbereitstellung durch Prüfexperte [2] 75.-
Probeuntersuchungen durch Suisselab AG [3]75.-

Die Dienstleistungen der Milchverwerter an den verschiedenen Prüforten (Nutzung Infrastruktur, Bereitstellung der Milch, Labor etc.) sind nicht Bestandteil dieser Gebührenliste. Allfällige Pauschal zu Gunsten der Milchverwerter wird zusätzlich verrechnet.

 

Neues Verfahren (Prüfmilch im Tank)

Anzahl Prüfungen pro Tag und Standort
2 3 4 Ab 5
Prüfungsgebühren AP-Prüfstelle [1] 480.- 410.-  370.- 350.-
Probeuntersuchungen durch Suisselab AG   --> 75.- [3]

 

Ein Betrag von 100.- pro Prüfung für die Bereitstellung der Milch im Tankanhänger bzw. Infrastruktur wurde mit der FG Milchsammeltransport vereinbart. Diesen Betrag wird den Nutzniessern (Gastnehmer) in Rechnung gestellt und den Anbietern (Gastgeber) gutgeschrieben.

Ausbildung der Chauffeure
Die Aus- und Weiterbildung der Probenehmer liegt in der Verantwortung des jeweiligen AP-Gerätebetreibers. Die Ausbildung der Probenehmer hat nach der Arbeitsanweisung von Suisselab AG für die Durchführung der automatisierten Probenahme der Milchprüfung zu erfolgen. Nach abgeschlossener Ausbildung wird die Ausbildungsbestätigung unterzeichnet der AP-Prüfstelle eingereicht. Die Erteilung der Bewilligung für die Probenahme mit entsprechender Fahrernummer ist kostenlos.

--------------------------------------------------------------------------------------------------

 

[1] Der Betrag gilt pro Prüfung und deckt die Expertentätigkeit, die Fahrkosten und die Administration bei rationell durchgeführten Prüfungen. Wird der Zeitaufwand durch Verspätungen, technische Störungen, speziellen Wünschen usw. erheblich erhöht, kann Suisselab AG einen Zuschlag verrechnen.

[2]Der Betrag gilt pro Prüfung und wird nur in Rechnung gestellt, wenn die Vorbereitung der Milchmengen durch den von Suisselab AG beauftragten Experten erfolgt.

[3] Der Betrag gilt pro Prüfung und wird nur in Rechnung gestellt, wenn die Proben durch das Labor von Suisselab AG analysiert werden.