Was sind Zellen

Die Zellen in der Milch sind vor allem weisse Blutkörperchen und Epithelzellen aus dem Eutergewebe. Eine erhöhte Zellzahl weist auf eine Euterentzündung (Mastitis) hin. Die Kosten für Behandlung, Abgänge und Milchverlust sind sehr hoch.

Abweichungen

Eine gesunde Kuh hat eine Zellzahl von < 125‘000/ml. Bei Zellzahlen über 200‘000/ml ist die Kuh nicht mehr gesund.

Grenzwerte und Folgen bei Abweichungen

Das Gesetz schreibt vor, dass die Milch weniger als 350‘000 Zellen / ml enthalten muss.

Für die öffentlich-rechtliche Milchprüfung wird aus den 2 Bestimmungen / Monat das geometrische Mittel bestimmt. Das heisst, dass die beiden Werte miteinander multipliziert werden und danach aus dem Resultat die Quadratwurzel gezogen wird. Dadurch werden Extremwerte etwas abgeschwächt.

Liegt der Wert bei 350‘000 Zellen / ml oder höher erfolgt eine Beanstandung. Bei 4 Beanstandungen innerhalb von 5 Monaten erfolgt eine Milchliefersperre.

Mögliche Ursachen von Abweichungen und Massnahmen

Eine hohe Zellzahl ist ein Hinweis auf eine Mastitis, das heisst eine Entzündung des Euters.

Um die genaue Ursache abzuklären und eine zielgerichtet Behandlung zu machen, empfehlen wir die Mastitis Identifikation (MID). Dabei werden die häufigsten Keime bestimmt, die zu Euterentzündungen führen. Diese muss in enger Zusammenarbeit mit der behandelnden Tierärztin erfolgen. Details dazu finden Sie in der Broschüre „MID PCR Mastitis Identifikation“

Faktoren, die zu einer Erhöhung der Zellzahl führen können sind:

  • Alter der Kuh (Zellzahl kann mit dem Alter steigen)
  • Laktationsphase (Zu Beginn der Laktation kann die Zellzahl höher sein)
  • Genetik der Kuh
  • Auftstallung und Stallhygiene
  • Melktechnik
  • Melkhygiene

zur pdf Druckversion